Image

Die Stadt Warendorf sucht für das Sachgebiet „Soziales und Wohnen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Sozialarbeiterin/ Sozialarbeiter
bzw.
Sozialpädagogin/Sozialpädagogen
(m/w/d)

als Anlauf-, Beratungs- und Koordinierungsstelle für Integrations- und Flüchtlingsangelegenheiten.

Das Aufgabenspektrum umfasst im Wesentlichen:


    -- Zielorientierte Beratung und Begleitung von Flüchtlingen und Migrantinnen und Migranten
    - - Bündelung, Steuerung und Vernetzung der Angebote in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit (z. B. Bildungsträger, Caritas, AWO, Ehrenamtliche)
    - enge Zusammenarbeit mit den relevanten Institutionen, örtlichen Initiativen und Vereinen
    - Aufbau eines Netzwerks innerhalb der örtlichen Migrantenorganisationen
    - Wahrnehmung der Mitteilungs- und Anzeigepflichten gegenüber den Bewilligungsbehörden
    - Konzeption und Umsetzung von Projekten und Veranstaltungen
    - Beratung der Sachgebiete zu den Fördermöglichkeiten
    - Informations- und Öffentlichkeitsarbeit
    - Berichterstattung in den politischen Gremien
    - Weiterentwicklung des Integrationskonzepts der Stadt Warendorf

     

    Wir erwarten von Ihnen:

    • abgeschlossenes Fachhochschulstudium im Studiengang Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik (Diplom oder Bachelor) oder Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben
    • soziale und interkulturelle Kompetenz
    • Eigeninitiative, Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen
    • die Fähigkeit zu konzeptioneller und analytischer Arbeit
    • Sicherheit in der Kommunikation und bei der Lösung von Konflikten
    • Verhandlungsgeschick und Kooperationsbereitschaft
    • die Bereitschaft, Dienst auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten zu leisten
    • gute Fremdsprachenkenntnisse
    • die Fahrerlaubnis Klasse B (früher Klasse 3)

    • Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe S12 TVöD-VKA. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, wobei eine zeitliche Flexibilität vorausgesetzt wird.

      Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Bewerbung von Menschen mit Behinderung ist erwünscht, jedoch muss eine persönliche Mobilität auch in nicht barrierefreiem Umfeld gegeben sein.

      Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Frau Iris Blume (Tel. 02581/54-1500). Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren wenden Sie sich bitte an Herrn Jens Schembecker (Tel. 02581/54-1114).

      Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung bis zum 12.07.2020. Für die Online-Bewerbung nutzen Sie bitte unten rechts den Button „Online-Bewerbung“. Sie füllen dort ein Formular aus und laden an-schließend Ihre vorbereiteten Bewerbungsunterlagen hoch. Während der Eingabe haben Sie jederzeit die Möglichkeit zu pausieren oder das Bewerbungsportal zu verlassen. Beim Ver-lassen werden Ihre Daten automatisch gelöscht.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung